Please update your browser - this browser is not supported!

Erfahrungsbericht zum Praktikum

Erfahrungsbericht von Henry C.

Im Sommer 2014 habe ich ein Praktikum bei ELHA in Hövelhof absolviert. Während des Praktikums habe ich viel über den Maschinenbau und die deutsche Sprache gelernt.

Als Amerikaner habe ich mir vor dem Praktikum natürlich Sorgen gemacht. Deutsch ist nicht meine Muttersprache, und ich habe daran gezweifelt, ob ich mich auch während der Arbeit auf Deutsch verständigen kann. Im Rückblick hätte ich mir diese Sorgen nicht machen müssen. „Arbeiten auf Deutsch“ war zwar ein bisschen schwierig, aber doch sehr spannend. Im Ergebnis habe ich auch viele Fachbegriffe auf Deutsch gelernt. Die Arbeit war spannend, die Leute waren freundlich, und der Sommer hat mir überall gefallen.

Die ersten vier Wochen meines Praktikums habe ich in der Ausbildungswerkstatt verbracht. In dieser Zeit habe ich gelernt, die verschiedenen Maschinen zu nutzen. Ich habe mit den Fräsmaschinen, Drehmaschinen, Bohrmaschinen, NC Fräsmaschinen und vielen weiteren gearbeitet. Um die Maschinen kennenzulernen habe ich als Projekt einen Locher gefertigt. So kann ich nun besser nachvollziehen, wie Teile hergestellt werden.

Amerika02 - Andreas R.

Für dem Rest des Praktikums habe ich im Büro gearbeitet. Ich habe an meinem eigenen Projekt gearbeitet. Ich nutzte das CAD Programm, Solidworks, um Teile für eine Maschine zu entwickeln und zu simulieren. Durch diese Arbeit habe ich viel über Design und Simulation gelernt. Somit hatte ich die Chance, das Gelernte aus den Kursen in der Uni anzuwenden. Alle Mitarbeiter von ELHA waren sehr freundlich zu mir, und sehr kurz nach dem Beginn meines Praktikums fühlte ich mich zu Hause. Während des Arbeitstages gab es eine freundliche und entspannte Arbeitsstimmung, obwohl Alle ihre Arbeit ernst nehmen. Als ich im Büro gearbeitet habe, hatte ich gleitende Arbeitszeit. Das fand ich sehr schön, weil ich früh zur Arbeit kommen konnte und dann auch früh Feierabend machen konnte.

Außerhalb der Arbeit habe ich an vielen tollen Aktivitäten teilgenommen. Nach dem Feierabend habe ich mit ELHA-Mitarbeitern Fußball gespielt, bin Wasserskifahren gewesen oder habe mit Ihnen Feste wie Libori besucht. An den Wochenenden bin ich viel gereist. Als Ausländer wollte ich viel von Deutschland und Europa sehen. Ich bin nach Berlin, Hamburg, München, Salzburg und in andere Städte gereist. In meinen Reisen habe ich viel erlebt.

Ich freue mich, dass ich die Chance hatte, für einen Sommer bei ELHA zu arbeiten. Ich habe viel über meine beruflichen Interessen im Maschinenbau gelernt, mein Deutsch stark verbessert und viele tolle Erlebnisse gehabt.

Veröffentlicht am: 08.12.2015

OK

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutz­erklärung.