Please update your browser - this browser is not supported!

Erfahrungsberichte MINTrelation

Erfahrungsbericht von Nicole H.

Mädchen, Frauen und Unternehmen gestalten Zukunftsberufe

Zu diesen Personen durfte auch ich gehören. Als Botschafterin konnte ich an diesem Projekt teilnehmen. MINTrelation war für mich eine gute Möglichkeit, daran beteiligt zu sein, das Image der MINT-Berufe zu verbessern und diese attraktiver zu gestalten. Warum ich mich an dem Projekt beteiligt habe hatte viele Gründe. Ich wollte den Schülerinnen zeigen, wie interessant und vielfältig technische Berufe sind. Ich finde es wichtig, meine Erfahrungen weiterzugeben, nur so können sie sich ein Bild von den MINT-Berufen machen. MINTrelation ist eines der ersten Projekte, das sich für die Position und die Stellung von weiblichen Nachwuchskräften besonders in der Metall- und Elektroindustrie, einsetzt.

Durch die eigenen Erfahrungen, die man als Frau in einem Unternehmen gesammelt hat, in dem man fast nur mit männlichen Fachkräften zu tun hat, hat man gelernt damit umzugehen, sich auch gegen Männer durchzusetzen und Anerkennung von diesen zu gewinnen. Die fachliche Kompetenz, die man im Laufe der Zeit erreicht, wird auch von Männern beachtet.

Mädchen und junge Frauen lassen sich oft von dieser Männerdomäne abschrecken und meiden Bereiche, wie die Metall- und Elektroindustrie. Sie zweifeln vielleicht an ihren technischen Fähigkeiten und ihrer Durchsetzungskraft als Frau in einem Unternehmen und assoziieren typisch männliche Berufe mit harter körperlicher Arbeit.

Als Botschafterin konnte ich dazu beitragen, dass diese Vorurteile gegenüber der Branche abgeschwächt werden und die Mädchen einen Einblick in einige MINT-Berufe bekommen konnten. Meine eigenen Erfahrungen konnten dazu beitragen, dass die Schülerinnen die Unsicherheit für die Entscheidung für einen technischen Beruf verlieren.Mit Hilfe der Berufsportraits der Botschafterinnen konnten wir den Schülerinnen ein neues und ansprechenderes Bild der verschiedensten Berufe näher bringen und sie in ihrer Entscheidung für einen technischen Beruf bestärken.

Für unser Unternehmen hat MINTrelation die Möglichkeit geboten, in Kontakt mit talentierten weiblichen Nachwuchskräften zu treten und die breite Öffentlichkeit über das Engagement der Firma für junge Menschen zu informieren. ELHA engagiert sich durch die Teilnahme an MINTrelation für die wirtschaftliche und soziale Verantwortung in unserer Gesellschaft.

Die Erfahrungen mit MINTrelation waren sehr positiv. In gemeinsamen Workshops und über die Online-Zusammenarbeit konnte man mit vielen anderen Botschafterinnen in Kontakt treten, die oft die gleichen Erfahrungen in einem technischen und männderdominierenden Beruf gesammelt haben. Gemeinsam hat man überlegt, wie die Position von weiblichen Fachkräften in der Industrie gestärkt werden kann und letztendlich wurden wir gut darauf vorbereitet, wie wir den Schülerinnen technische Berufe näher bringen können.

Auch für die eigene Position hat sich MINTrelation eingesetzt. Durch die Teilnahme an Einzelcoachings, lernte ich mich zu präsentieren, selbstbewusst aufzutreten und Konflikte konstruktiv zu lösen.

Veröffentlicht am: 12.11.2015

OK

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutz­erklärung.